In unserer Apotheke Österreich können Sie Premarin bestellen, um die Wechseljahrsbeschwerden bei Frauen zu lindern

Premarin (konjugierte Östrogene) Tabletten werden zur Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden bei Frauen angewendet

2 Pillen von Premarin (konjugierte Östrogene)  Eine Packung mit Premarin 0,625mg Tabletten

Premarin (konjugierte Östrogene)

0/5 Alle 0
  • ab €73.00 (inkl. MwSt. und Arztgebühr)
  • 0.62mg
  • Anweisung
Dosierung Menge Preis  
0.62mg 30 Pillen 30 Pillen €73.00 kaufen
0.62mg 60 Pillen 60 Pillen €131.00 kaufen
0.62mg 90 Pillen 90 Pillen €182.00 kaufen
0.62mg 120 Pillen 120 Pillen €229.00 kaufen
0.62mg 180 Pillen 180 Pillen €315.00 kaufen

Premarin kann als Hormonersatztherapie die Symptome während der Menopause lindern.

Premarin enthält eine Östrogenverbindung, die Osteoporose vorbeugen kann und als Hormonersatz dient.

  • Lindert Beschwerden der Menopause, wie Hitzewallungen und vaginale Trockenheit
  • Dient als Prävention gegen Osteoporose
  • Geeignet für Patientinnen, bei denen eine Hysterektomie durchgeführt wurde

Bei Premarin handelt es sich um ein Medikament zur Hormontherapie. Premarin (konjugierte Östrogene) kann Symptome, die mit der Menopause in Zusammenhang stehen, lindern. Dazu zählen unter anderem vaginale Trockenheit, Hitzewallungen, Reizungen und Brennen. Außerdem kann mit der Einnahme von Premarin auch das Risiko einer Osteoporose Erkrankung verringert werden.

Unsere Online Apotheke potenzmittel-tester.at in der Österreich bietet Premarin rezeptfrei zu kaufen.

Premarin (konjugierte Östrogene) FAQ's:

Premarin Wirkung

Das Präparat zur Hormontherapie wirkt den Symptomen der Wechseljahre gezielt entgegen, indem Östrogen in den Körper zugeführt wird.

Häufige Beschwerden in den Wechseljahren

Östrogen ist ein weibliches Hormon, das von den Eierstöcken produziert wird. Diese produzieren ab den Wechseljahren weniger Östrogen, was zu menopausalen Beschwerden führen kann. Sowohl in der Zeit der Pubertät als auch in den Wechseljahren kommt es also zu einer hormonellen Umstellung des Körpers. Häufige Beschwerden in den Wechseljahren sind:

  • Schlafstörungen
  • Hitzewallungen
  • Nachtschweiß
  • vaginale Trockenheit
  • Libidoverlust
  • Inkontinenz
  • Abnahme der Knochendichte

So wirkt Premarin im Körper

Durch das konjugierte Östrogen dient Premarin als Ersatzhormon und hilft so dabei den Hormonspiegel im Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So werden Symptome der Menopause gemildert.

Wirkung von Premarin gegen Osteoporose

Das in Premarin Pfizer enthaltene Östrogen kann Osteoporose vorbeugen. Dabei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der es zu einer starken Knochenbrüchigkeit kommt. In Premarin ist kein Gestagen enthalten. Da dieses allerdings wichtig für die Gebärmutter ist und als Vorsorge von Gebärmutterkrebs dient, sollte zusätzlich ein Gestagen zur Premarin Behandlung zugeführt werden.

Premarin (konjugierte Östrogene) Einnahme

Premarin kann in unterschiedlichen Dosierungen eingenommen werden, die davon abhängig sind, welche Symptome behandelt werden sollen. Halten Sie sich bei der Einnahme immer an die Vorschriften des Arztes.

So erfolgt die Einnahme von Premarin

Die Tabletten werden gewöhnlich einmal täglich unzerkaut und mit viel Wasser eingenommen. Konjugierte Medikamente wie Premarin werden entweder kontinuierlich oder zyklisch (25 Tage Einnahme gefolgt von 5 Tagen Pause) eingenommen.

Frauen, die noch ihre Periode haben, sollten die Einnahme am ersten Tag der Periode beginnen. Frauen, bei denen die Menstruation schon ausgesetzt hat, können jederzeit mit der Einnahme von Premarin beginnen.

Zusätzliche Einnahme von Gestagen

Patientinnen, deren Gebärmutter nicht entfernt wurde, sollten zusätzlich ein Präparat mit Progesteron einnehmen, um die Gebärmutter vor Schädigungen zu schützen, die durch Östrogen verursacht werden. Dies sollte jeden Monat für 12-14 Tage des Zyklus erfolgen.

Was passiert, wenn eine Einnahme vergessen wurde?

Bei der Einnahme von Premarin oder konjugierte Östrogene sollte strikt auf die Anweisung des Arztes geachtet werden. Wenn eine Tablette vergessen wurde, kann wie gewöhnlich mit der Einnahme fortgesetzt werden. Nehmen Sie am folgenden Tag keine doppelte Dosierung ein.

Premarin (konjugierte Östrogene) Dosierung

Premarin gibt es in unterschiedlichen Dosierungen, die individuell an die Beschwerden und den Gesundheitszustand der Frauen angepasst werden können.

Diese Dosierung von Premarin gibt es

Premarin gibt es in den Dosierungen 300mcg, 625mcg und 1,25mg.

Die Dosierung von Premarin für Erstanwender

Normalerweise wird Frauen, die gerade erst mit der Behandlung ihrer Wechseljahresbeschwerden beginnen, eine niedrige Premarin Dosierung verschrieben. Die Dosierung kann jederzeit bei Bedarf angepasst werden. Allerdings sollte dies immer vom Arzt erfolgen und niemals von der Patientin selbst.

Sollten bei den höher dosierten Tabletten 625mcg und 1,25mg Nebenwirkungen auftreten, kann die Dosierung reduziert werden. Es ist daher wichtig, den Hormonspiegel regelmäßig von einem Arzt kontrollieren zu lassen.

Das passiert bei einer Überdosierung von Premarin (konjugierte Östrogene)

Halten Sie sich bei der Premarin (konjugierte Östrogene) Dosierung immer genau an die Anweisungen des Arztes und erhöhen Sie die Dosierung auf keinen Fall selbstständig. Sollten Sie aus Versehen eine zu hohe Dosierung eingenommen haben, dürften Sie in den meisten Fällen keine Vergiftungserscheinungen haben. Sollten dennoch stärkere Nebenwirkungen auftreten, kontaktieren Sie bitte einen Arzt.

Premarin Nebenwirkungen

Grundsätzlich gilt Premarin als nebenwirkungsarmes Medikament, das von den meisten Frauen gut vertragen wird. Wie bei allen verschreibungspflichtigen Medikamenten kann es aber auch bei Premarin vereinzelt zu Nebenwirkungen kommen.

Häufige Nebenwirkungen von Premarin

Häufige Nebenwirkungen umfassen Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, vaginale Blutungen und Bauchkrämpfe. Diese Nebenwirkungen sollten allerdings nur leicht ausfallen und nicht lange anhalten. Falls doch unerwartet stärkere Nebenwirkungen eintreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Seltene Nebenwirkungen von Premarin

Seltener auftretende, ernsthafte Nebenwirkungen können unter anderem stärkerer Brustschmerz und Schmerzen in Armen oder Schultern, Schwellungen an Händen, Beinen oder Knöcheln, plötzliche Kopfschmerzen und Sprach-, Seh- oder Gleichgewichtsstörungen sein.

Bitte seien Sie sich bewusst, dass alle genannten Nebenwirkungen nur einen Auszug aus der Packungsbeilage darstellen. Um sich über alle möglichen Nebenwirkungen zu informieren, lesen Sie sich bitte die Packungsbeilage genau durch.

Premarin Nebenwirkungen vermeiden

Da Premarin von Pfizer das Risiko für Blutgerinnsel oder einen Herzinfarkt erhöhen kann, ist es immer wichtig, dass der behandelnde Arzt alle Informationen zu Vorerkrankungen der Patientin hat. Hier ist es wichtig, die Dosierung von Premarin richtig einzustellen und Einnahmefehler zu vermeiden.

Alle 0 Bewertungen anzeigen...

Bewertung